Wie funktioniert ein Blower Door Test

Bei der Durchführung der Messung wird das Messgerät mit einem einstellbaren Rahmen in den Rahmen eines Fensters oder einer Außentür eingespannt. Mit dem Gebläse wird Unterdruck oder Überdruck im Gebäude erzeugt. Es wird die Luftmenge bestimmt, die bei verschiedenen Druckdifferenzen zwischen innen und außen durch die Leckagen der Gebäudehülle strömt.
Belastung des Gebäudes:
Die bei der Messung verwendeten Prüfdrücke von 10 bis 60 Pascal entsprechen dem Staudruck auf der Luv-Seite des Hauses bei Windgeschwindigkeiten zwischen 4 und 10 m/s (bzw. 15 bis 35 km/h).

– 50 Pascal entsprechen 5 mm Wassersäule
– auf 1m² Gebäudehüllfläche lasten 5 kg Gewicht